Leinsee

Anne Reinecke: LEINSEE, Diogenes Verlag, 978-3-257-07014-9

Der Vater war also in den Baumarkt gefahren und hatte Teichfolie gekauft und ein orangefarbenes Abschleppseil. Das eine Ende hing noch am Deckenhaken. Das andere musste Vater noch um den Hals haben….“

Mit Zug und Taxe ist Karl von Berlin nach Leinsee gefahren statt sich um die Vorbereitung seiner eigenen Vernissage zu kümmern. Das hat Mara übernommen, seine Freundin und Lebensgefährtin. Mit dem Zug, weil er vom Vortag noch nicht ganz wieder nüchtern war. Im Zug hatte er weiter getrunken. Und sich ausgekotzt. Telefonisch hatte ihn in Berlin die Nachricht erreicht, sein Vater habe Selbstmord begangen nachdem er erfahren habe, seine Frau, Karls Mutter, sei unheilbar erkrankt. Ohne sie konnte, wollte?, der Vater nicht leben. Leinsee weiterlesen

Leiser Tod

Gary Disher: LEISER TOD, Unionsverlag, 978-3-293-00528-0

  • Neueinstieg und gleich auf Platz 1: Krimibestenliste März

Mit dem „Drachenmann“ und seinem Ermittler Hal Challis hat der australische Autor Gary Disher bereits den Deutschen Krimipreis eingeheimst. Und viele weitere Auszeichnungen und Preise für seine Bücher. Auch in seinem jetzt erschienenen Roman LEISER TOD ist Hal Challis wieder der Ermittler. In seinem Revier ist ein Entführer und Vergewaltiger in Polizeiuniform unterwegs, ein Mord ist passiert. Sergeant Schiff, taffe Frau aus der Abteilung für Sexualdelikte, wird ihm dafür an die Seite gestellt. Zusätzlich geschehen gleichzeitig absolut professionell ausgeführte Einbrüche, durchgeführt von Grace, einer Profieinbrecherin, unter „Polizeischutz“ aufgebaut und beschützt von einem korrupten Kollegen. Grace wählt ihre Ziele gekonnt aus, erkundet ihre Ziele als Joggerin, bereitet ihre Beutezüge detailliert  vor und führt sie perfekt durch. Leiser Tod weiterlesen

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

Peter BOGNANNI: MEIN LEBEN ODER EIN HAUFEN UNVOLLKOMMENER MOMENTE, Hanser Verlag, 978-3-446-25863-1

Leider bin ich keine andere, keine nette Tess. Ich bin ich, die ganz normale, blöde Tess. Und selbst in den besten aller Zeiten hatte ich ernsthafte Zweifel, was meine Zurechnungsfähigkeit angeht.“ So charakterisiert  sich Tess, die 17-jährige Hauptperson  und Ich-Erzählerin in Peter Bognannis Roman sich selbst. Sie ist aus dem Internat zu ihrem getrennt von der Mutter lebenden Vater geflohen, einem Beerdigungsunternehmer für alternative Beerdigungen, der jeden noch so skurrilen Wunsch erfüllt, egal ob für Mensch oder Lieblingstier. Ihr Freund Jonah hat Selbstmord begangen. Sie hatte ihn zwar nur einmal auf einer Party getroffen und kennengelernt aber sie hatten anschließend eine intensive Beziehung über Mails und Chat geführt und alles miteinander geteilt. Aber doch nicht intensiv genug, um nicht von seinem Selbstmord überrascht und aus der Bahn geworfen zu sein. In ihrer Not führt Tess ihre Online-Liebe nach Jonahs Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente weiterlesen

Weißzeit

Christoffer Carlsson: WEIßZEIT, Dressler Verlag, 978-3-7915-0059-1, 14,99 €

In Varvet erbt man alles……………Man hat die Vergangenheit im Blut, ob man will oder nicht“. Varvet ist eine abgelegene smaländische Gemeinde, weit ab in den Wäldern Südschwedens, zwischen den einzelnen Häusern liegen hunderte Meter, wenn nicht Kilometer. Weitab auch von jeder smaländischen Vintage-Idylle. Trotzdem sei dies „weitab“ komisch empfindet Vega Gillberg, die Hauptperson in Christoffer Carlssons Roman, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, „nur weil DIE weit weg sind, sollen WIR abgelegen sein“. Weißzeit weiterlesen

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

John Green: SCHLAFT GUT, IHR FIESEN GEDANKEN, Hanser Verlag, 978-3-446-82319-9, 17,95 €

Aza Holmes müsste eigentlich zufrieden sein, sie sieht gut aus, ist eine prima Schülerin , hat eine tolle beste Freundin, Daisy, und eine Mutter, von der sie über alles geliebt wird. Und doch plagen sie ständige Zweifel an sich selbst, die kein unbeschwertes Teenagerleben zulassen. Viel zu oft googelt sie alle Arten von Keimen und Bakterien, die auf- und vor allem in ihrem Körper siedeln und vielleicht die schlimmsten Krankheiten auslösen könnten. Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken weiterlesen

Sami und der Wunsch nach Freiheit

Rafik Schami: SAMI UND DER WUNSCH NACH FREIHEIT, Beltz Verlag, 978-3-407-82319-9, 17,95 €

Rafik Schami, berühmter, aus Syrien stammender Schriftsteller, lernt bei Freunden den jungen Flüchtling Sharif kennen, einen Informatikstudenten aus Damaskus. Von dort aus wagte er die lebensgefährliche Flucht nach Deutschland und nach Monaten voller Angst lebt er nun bei einem sympathischen Rentnerehepaar und bereichert dessen Alltag nicht nur mit seinem wunderbaren Spiel auf der Laute. Sami und der Wunsch nach Freiheit weiterlesen

Underground Railroad

Colson Whitehead: UNDERGROUND RAILROAD, Hanser Verlag, 978-3-446-25655-2, 24 €

Die Underground Railroad war ein tatsächlich existierendes geheimes Netzwerk von Fluchtwegen, sicheren Unterschlupfen und Unterstützern quer durch alle Bevölkerungsschichten, das vielen Sklaven zur Flucht verhalf und sie durchs ganze Land, manchmal sogar bis nach Kanada schleuste. Colson Whitehead hat es für diesen Roman in ein unterirdisches Schienensystem verlegt, was die Spannung noch erhöht. „Angesichts des Risikos für die Entflohenen wie ihrer Helfer ist strikte Geheimhaltung existenziell. Die einzelnen Beteiligten kennen immer nur die nächsten Schritte und nie den ganzen Plan. Underground Railroad weiterlesen

Sechs mal zwei

Arne Dahl: SECHS MAL ZWEI, Piper Verlag, 978-3-492-05811-7

Sam Berger und Molly Blom haben im Vorgängerkrimi „Sieben minus eins“ bei der Aufklärung ihres ersten gemeinsamen Falles in ein Wespennest gestochen. Am Ende war der spektakuläre Fall weitgehend gelöst, der hartgesottene Sam Berger erlitt allerdings am schockierenden Schluss einen schweren Zusammenbruch, ist nicht länger im Polizeidienst und wird zusammen mit Molly vom Geheimdienst gejagt.

In seinem Versteck in Nordschweden erreicht ihn nun die inoffizielle Bitte seiner früheren Partnerin, die einen verstörenden Brief einer verängstigten Frau erhalten hat, diesem Fall nachzugehen. Sechs mal zwei weiterlesen

Sterbefasten

Christiane zur Nieden: STERBEFASTEN

Mabuse Verlag, 978-3-86321-337-4, 19,95 €

ein Buchtipp von Chris Baramsky / Hospizkreis Ganderkesee – Hude

Die Autorin wird von Ihrer 88-jährigen Mutter gefragt: „Sag mal Christiane, ich will sterben. Wie mache ich das?“ „…wie würdest Du es denn tun, wenn Du jetzt nicht mehr leben wolltest?“

Im Bewusstsein, dass es wichtig ist geäußerte Sterbewünsche von Patienten ernst zu nehmen und nicht gleich mit Gegenargumenten vom Tisch zu fegen antwortet ihre Tochter:

„Wenn Du nichts mehr isst und trinkst, versagen allmählich Deine Nieren. Das bedeutet, Du würdest immer müder und schläfriger werden bis hin zur Bewusstlosigkeit. Du würdest also sozusagen in den Tod schlafen. Mit guter Mundpflege und liebevoller Betreuung, glaube ich, kann das ein recht angenehmer Tod sein. Früher starben die kranken und sehr alten Menschen an Auszehrung.  Das war nichts anderes! Da galt diese Sterbeart als normal und war nichts Ungewöhnliches.“- Sterbefasten weiterlesen